Praxistipp: Darstellung von Ingenieurbüros im Internet

Wenn Ingenieure eine Internetseite betreiben, sollte diese nicht nur ansprechend gestaltet und informativ sein, sondern auch rechtlichen Vorgaben genügen. Allen voran das Telemediengesetz stellt Anforderungen an geschäftlich betriebene Internetseiten.

So müssen beispielsweise folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar gehalten werden:
1. Name und Anschrift (Achtung: Postfach reicht nicht aus!),
2. E-Mailadresse;
3. Kammer, der der Ingenieur angehört;
4. Berufsbezeichnung (z.B. Beratender Ingenieur) inklusive Nennung des Staates, der die Berechtigung zur Bezeichnungsführung verliehen hat;
5. Bezeichnung der berufsrechtlichen Regelungen sowie, wie diese zugänglich sind;
6. ggf. Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach § 27 a Umsatzsteuergesetz.

Am besten eignet sich dafür ein als solches bezeichnetes Impressum. Bei Missachtung der Vorgaben des Telemediengesetzes drohen Abmahnung und Bußgeld. Deswegen hat die Hamburgische Ingenieurkammer - Bau folgendes Musterimpressum für das Beispiel eines Einzelbüros einer Beratenden Ingenieurin ausgearbeitet:

Impressum

Vorname Name, Dipl.-Ing., Beratende Ingenieurin

Straße, Hausnummer, Stadt
Ggf. Telefonnummer(n)
E-Mailadresse(n)
Ggf. Telefax

Vorname Name ist Mitglied der Hamburgischen Ingenieurkammer - Bau, dort mit der Berufsbezeichnung Beratende Ingenieurin (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland) in >die Liste der Beratenden Ingenieurinnern und Ingenieure eingetragen und demnach berechtigt, die Berufsbezeichnung zu führen.

Zuständige Behörde/Aufsichtsbehörde:
Hamburgische Ingenieurkammer - Bau
Grindelhof 40
20146 Hamburg
Telefon: 040 - 413 45 46-0
Telefax: 040 - 413 45 46-1
E-Mail: kontakt@hikb.de
Internet: www.hikb.de

Berufsrechtliche Reglungen, wie insbesondere das Hamburgische Gesetz über das Ingenieurwesen und die Ehrenordnung der Hamburgischen Ingenieurkammer - Bau sind abrufbar unter www.hikb.de ‘ Gesetze und Verordnungen.

Ggf. Umsatzsteueridentifikationsnummer (§ 27a UStG):

Ggf. Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung:

Auch bei Beachtung der vorliegenden Erläuterungen besteht kein absoluter Schutz vor einer rechtmäßigen Abmahnung oder einem Bußgedlbescheid, da es stets auf den konkreten Einzelfall und letztlich auf dessen Beurteilung durch ein Gericht ankommt. Konkrete Fragen von Mitgliedern, die nicht durch das Musterimpressum und die ergänzenden Erläuterungen dazu beantwortet werden, können an die Geschäftsstelle der HIK gerichtet werden. Zudem stellt auch das Bundesministerium der Justiz Informationen zum Thema Impressum zur Verfügung: www.bmj.de/musterimpressum.

Stand: April 2013

Ass. jur. Sinah Marx (M.A.)