"Hamburg 2050 – die Zukunft gestalten! Perspektiven, Herausforderungen, Entwürfe“

Metropolen wie Hamburg sind einer ständigen Veränderungsdynamik ausgesetzt und antworten auf vielfache Entwicklungen und Herausforderungen in den Feldern Ökonomie, Ökologie, Soziales, Technologie, Demographie oder Zuwanderung.

Hinzukommt, dass sich keine Stadt und keine Region isoliert betrachten lässt; überregionale, auch globale Faktoren wirken auf die Städte ein und lassen sich allein durch lokales Handeln kaum oder gelegentlich auch gar nicht steuern. Viele dieser Wirkkräfte sind benennbar, wahrscheinliche und mögliche Entwicklungspfade in die Zukunft sind erkennbar.

Wir wollen uns auf dieser Veranstaltung mit solchen Szenarien für Hamburg im Jahr 2050 beschäftigen. Dabei geht es nicht um futuristische Visionen, sondern um aktive Gestaltung der Zukunft, die aber schon in der Gegenwart beginnen muss. 2050 klingt zeitlich noch weit entfernt, doch Veränderungen komplexer Systeme wie einer Stadt brauchen viel Zeit. Entscheidende Weichen müssen jetzt gestellt werden. Der Wandel der Stadt hat in jeder Dimension auch immer räumliche Voraussetzungen und Auswirkungen. Ziel des Workshops ist es, einige dieser stadträumlichen Dimensionen zu erkunden und auch planerisch/architektonisch sichtbar zu machen.

Im Mittelpunkt stehen die Themen Stadt und die Zukunft der Arbeit, Stadt und Weite/Dichte und die Stadt zu Fuß. Drei Arbeitsgruppen werden im Rahmen eines Workshops diese Themen bearbeiten und am Abend des zweiten Tages vorstellen. Am ersten Tag werden Experten aus den genannten Themenbereichen Input-Vorträge halten; dieser Teil ist öffentlich.

Freitag, 7. September 2018, ab 14.30 Uhr:

Einführung
Karin Loosen, Präsidentin HAK und Peter Bahnsen, Präsident HIK-Bau

Aktuelle Perspektiven der urbanen Entwicklung
Reiner Nagel, Vorsitzender Bundesstiftung Baukultur

Hamburg 2050 – Karte oder Kompass?
Jan Berlage, Unternehmensberater

Die Zukunft der Arbeit
Doris Sibum, Zukunftsforscherin

Dichte und Weite in der Stadt
Saskia Hebert, Architektin/Stadtforscherin

Die Zukunft der Mobilität
Stephan Rammler, Mobilitätsforscher

Sonnabend, 8. September 2018

18.30 Uhr Vorstellung der Ergebnisse durch die Arbeitsgruppen

Danach:
Empfang

Termin:
7./8. September 2018

Ort:
Freie Akademie der Künste,
Klosterwall 23, 20095 Hamburg

Veranstalter:
Hamburgische Architektenkammer und Hamburgische Ingenieurkammer-Bau