Die IFB informiert: Holzbau – Nachhaltig geförderter Wohnungsbau im Karolinenviertel

Seminar HIK181.06

Einleitung: 

Baustellenführung

Thema

Wie man mitten im Karolinenviertel mit nachhaltigen Bauprodukten bauen kann, möchten wir Ihnen im Rahmen einer Baustellenführung des Mehrfamilienhauses Vorwerkstraße zeigen. Die steg Hamburg hat sich ein zukunftsorientiertes Projekt vorgenommen: Einen Massivholz-Geschosswohnungsbau in urbaner Lage. Das im Bau befindliche viergeschossige Gebäude plus Staffelgeschoss mit 18 Wohneinheiten wird überwiegend als Holzkonstruktion errichtet, erhält eine Holzfassade und ein begrüntes Flachdach. Die Architektin Maritta Antoniazzi wird auf konstruktive Details eingehen und das energetische Konzept erläutern. Dank der zweifachen Förderung durch die IFB Hamburg bleiben sowohl die Mieten bezahlbar als auch die Investitionskosten mit konventionell gebauten Wohnungen konkurrenzfähig. Schließlich werden die Wohnungen - bis auf zwei frei finanzierte Einheiten im Staffelgeschoss - im sozialen Wohnungsbau errichtet und für den Holzbau gibt es zusätzliche Fördermittel. Frau Antoniazzi beantwortet gerne projektbezogene Fragen zur Technik und Budgetplanung.
Am Ende der Veranstaltung wird Herr Dr. Stefan Diederichs von der Behörde für Umwelt und Energie die neue Holzbauförderung der Stadt Hamburg vorstellen.

Ein Seminar in Kooperation mit der Hamburgischen Architektenkammer.

Inhalt

Referent(en)

  • Dipl.-Ing. Maritta Antoniazzi, steg Hamburg mbH
  • Dr. Stefan Diederichs, Behörde für Umwelt und Energie - Fachreferat für nachhaltiges Bauen

Termin

Donnerstag, 22. März 2018
16.00 – 17.30 Uhr
(s. gesonderter Veranstaltungsort)

Teilnehmergebühr

Mitglieder: 30.00 €

Gäste: 30.00 €