Weiße Wannen nach WU-Richtlinie 12/2017 – Neuerungen, Hinweise, Erfahrungen, Ausblick

Seminar HIK182.04

Thema

Die im 12/2017 neu erschienene WU-Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) ist seit knapp einem Jahr in der Anwendung.
Inhaltlich ist die Neuausgabe noch stärker auf wesentliche Anforderungen und Erfordernisse der Planung abgestimmt bzw. dafür notwendige Schritte und Maßnahmen werden betont und herausgestellt.

Dieses betrifft insbesondere das Aufgabenfeld der Ingenieure, welches in diesem Seminar im Mittelpunkt steht.

Das neu erschiene Fachbuch „Weiße Wanne - einfach und sicher“, 11. Auflage 2018, ist Tagungsunterlage für das Seminar und in der Teilnehmergebühr bereits enthalten

Inhalt

Dazu gehören unter anderem:
- unverzichtbare Festlegungen des Tragwerksplaners
- Wahl, Abhängigkeiten und Nachweise für geeignete Entwurfsgrundsätze.
- Gibt es einen „Mindest-Standard“ für die Planung?
- Sind sogenannte „Zusatzmaßnahmen“ durch hautförmige Abdichtungen ein zwingendes Erfordernis für hochwertige Nutzungen?
- Anwendbarkeit und Leistungsgrenzen einer „Selbstabdichtung“ durch den Beton.
- Fugenplanung - wer muss was machen und wie?
- Vorteile und zu beachtende planerische Punkte beim Einsatz von Elementwänden.
- Vorstellung von Planungstools für Weiße Wannen

Referent(en)

  • Dipl.-Ing. Karsten Ebeling, von der IngKN ö.b.u.v. SV für Betontechnologie u. Betonbau, Ing. und SV-Büro ISVB Ebeling Burgdorf/Region Hannover (Mitglied im Unterausschuss des DAfStb zur Überarbeitung der WU-Richtlinie)

Termin

Dienstag, 11. September 2018
10.00 bis 16.00 Uhr

Teilnehmergebühr

Mitglieder: 225.00 €

Gäste: 275.00 €