Wohnungslüftung nach den aktualisierten Lüftungsnormen DIN 1946-6 und DIN 18017-3

Seminar HIK202.11

Thema

Dauerhafte Luftundurchlässigkeit der wärmeübertragenden Umfassungsfläche und ausreichender Mindestluftwechsel sind in der Energieeinsparverordnung EnEV und den Normen zum Wärmeschutz verankert. Die Berechnung des Primärenergiebedarfs nach EnEV erlaubt zudem einen Ansatz von verminderten Lüftungswärmeverlusten im öffentlich-rechtlichen Nachweis, wenn über ein ventilatorgestütztes Lüftungssystem (mechanisch betriebene Lüftungsanlage) der Mindestluftwechsel sichergestellt wird.
Die KfW fordert als geschuldete Mindestleistung für ihr Energieeffizienzprogramm, die Prüfung der Notwendigkeit lüftungstechnischer Maßnahmen. Dazu darf die DIN 1946-6 herangezogen werden.
2019 wurde die DIN 1946-6 Lüftung von Wohnungen überarbeitet. Neben den Aktualisierungen beim notwendigen Außenluftvolumenstrom und der Infiltration ist eine wichtige Änderung die Aufnahme eines Abschnittes zu kombinierten Lüftungssystemen. In diesem Abschnitt werden marktübliche Kombinationen von unter-schiedlichen Lüftungssystemen beschrieben, wie z.B. die Kombination mit Entlüftungssystemen nach DIN 18017-3, die baurechtlich in fensterlosen Bädern und Toiletten geschuldet sind. Die aktualisierte DIN 18017-3wird voraussichtlich Mai 2020 im Beuth-Verlag erscheinen.
Das Seminar wird die Neuerungen beider Normen vorstellen.
Auch wenn DIN 1946-6 seit 2009 in der Anwendung ist, werden wiederkehrend dieselben Fragen dazu gestellt. Diese Fragen werden im Rahmen dieses Seminars diskutiert und beantwortet.
Ein wichtiger Teil sind zudem die praktischen Übungen. Anhand von Beispielen unterschiedlicher Lüftungssysteme erläutert der Referent die Vorgehensweise der Normen bei der Konzepterstellung bzw. Auslegung unterschiedlicher Wohnungslüftungssysteme.

Inhalt

  • Änderungen der DIN 1946-6:2019-12
  • Änderungen der DIN 18017-3:2020
  • Häufige Fehler bei der Auslegung von Wohnungslüftungssystemen
  • Beispiele Freie Lüftung
  • Entlüftungssystem nach DIN 18017-3
  • Beispiele Kombinierte Lüftungssysteme
  • Abluftsystem
  • Zu-/Abluftsystem

Referent(en)

  • Dipl.-Ing. (FH) Oliver Solcher, Beratender Ingenieur, Inhaber Ingenieurbüro für Wärmetechnik, Geschäftsführer Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Termin

Montag, 16. November 2020
09.30 – 17.00 Uhr

Teilnehmergebühr

Mitglieder: 150.00 €

Gäste: 200.00 €