Sie sind hier

Bemessung von Stahlbetonbauteilen nach DIN EN 1992-1-1

Seminar HIK221.10

Thema

Die Bemessung von Stahlbeton- und Spannbetonbauteilen erfolgt nun seit circa 10 Jahren auf der Grundlage der DIN EN 1992-1-1 („Allgemeine Bemessungsregeln und Regeln für den Hochbau“).

Ziel des Seminars ist es, jungen Tragwerksplanerinnen und Tragwerksplaner mit Bachelorabschluss und nur wenig Berufserfahrung, die über das im Studium erworbene Wissen hinausgehenden Themengebiete der Bemessung von Stahlbetonbauteilen zu vermitteln. Ein Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Erläuterung der in der Normung definierten Bemessungsregeln und Bemessungsverfahren sowie deren Anwendung in zahlreichen Fallbeispielen.

Grundlegende Kenntnis über die Biege- und Schubbemessung im Stahlbetonbau werden vorausgesetzt. Die Bemessung von Spannbetonbauteilen ist nicht Thema dieses Seminars.

Inhalt

• Umlagerung von Schnittgrößen
- Grundlagen
- Vereinfachtes Verfahren zum Nachweis der Rotationen
- Expliziter Nachweis der Rotationen
• Bemessung von Flachdecken
- Grundlagen (Tragsystem, Festlegung der Deckenstärke, Stützweiten)
- Handrechenverfahren zur Kontrolle von computergestützten Berechnungen
- Durchstanznachweise
• Bemessung von Rahmentragwerken
- Konstruktive Grundlagen
- Cu-Co-Verfahren
- Computergestützte Bemessung
• Bemessung von Konsolen und ausgeklinkten Auflagern
- Konstruktive Grundlagen
- Bemessungsverfahren
- Teilflächenpressung
• Gebäudeaussteifung
- Grundlagen
- Nachweis der Translationssteifigkeit
- Nachweis der Rotationssteifigkeit

Referent(en)

  • Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Liebrecht, HafenCity Universität Hamburg

Teilnehmer

Das Seminar wendet sich an junge Tragwerksplanerinnen und Tragwerksplaner mit Bachelorabschluss und wenig Berufserfahrung, die ihre im Studium erworbenen Kenntnisse im Bereich der Bemessung von Stahlbetonbauteilen vertiefen bzw. ergänzen wollen.

Termin

Mittwoch, 15. Juni 2022

09.30 – 14.00 Uhr

Teilnehmergebühr

Mitglieder: 100.00 €

Gäste: 150.00 €